Umfrage

Befragung | Themenfeld 3 "Bildung"

Technischer Hinweis: Wenn sie unten auf „Senden“ drücken, dann erhalten wir Ihre Antworten. Diese sind nicht auf der Webseite einsehbar und können nicht von anderen Teilnehmenden bewertet oder kommentiert werden. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, dann erhalten Sie von uns eine Antwort zu Ihren Inhalten.

1. Zukunftsbild zum Themenfeld "Bildung":

Die digitalen Technologien eröffnen für immer mehr Menschen in allen Altersgruppen und Einkommensschichten einen immer vielfältigeren, kostengünstigen und individuellen Zugang zu verlässlichen Daten und Informationen. Digitale und analoge Möglichkeiten (Mensch und Maschine) werden sinnvoll kombiniert. Bildungsaktivitäten vom Kindergarten bis ins hohe Alter lehren neben den klassischen und handwerklichen Inhalten auch Programmieren und Achtsamkeit. So steigt die Kompetenz der Menschen im Umgang mit verschiedenen Quellen, Medien, Geräten und Anwendung, aber auch mit anderen Menschen und mit sich selbst. Sie können aus Daten und Informationen das Wissen und die Weisheit ableiten, die ihnen ein selbstbestimmtes, gelingendes Leben erleichtern. Dies hat positive Auswirkungen auf die Lebenszufriedenheit der Menschen, das Kompetenzniveau von Mitarbeitern in Forschung und Unternehmen, aber auch auf das Zusammenleben und die Demokratie.

Frage 1: Ist diese Beschreibung der wünschenswerten Zukunft so stimmig, oder fehlen aus Ihrer Sicht wichtige Aspekte?


2. Mögliche Indikatoren zum Themenfeld "Bildung":

- Haben Sie den Eindruck, dass die digitalen Bildungsangebote den Menschen in Deutschland dabei helfen, sich zu selbstständigen Persönlichkeiten zu entwickeln? Skala 0 nicht bis 10 ja absolut.

- Haben Sie in den letzten 6 Monaten an einer Online-Fortbildung teilgenommen, die länger als 2 Stunden dauerte? Ja/Nein.

Frage 2: Erscheinen Ihnen die vorgeschlagenen Indikatoren sinnvoll und werden diese eventuell sogar schon erhoben?


3. Allgemeine Handlungsempfehlungen zum Themenfeld "Bildung":

- Einzelne: Zeit und Aufmerksamkeit dem Thema widmen. Kritisch hinterfragen.

- Schulen & Lehrende: Angebote zu Digitalthemen stärken, ggf. gemeinsam mit unabhängigen Externen.

- Länder: Weiterbildung für Lehrende.

- Wirtschaft: Mitarbeitende schulen.

- Öffentlich-rechtliche Anstalten und VHS: Digitale Kompetenzen niedrigschwellig vermitteln.

Frage 3: Passen die Handlungsempfehlungen zum Zukunftsbild oder fehlen Ihnen wichtige Punkte?


4. Dazu passende konkrete Projekte im Themenfeld "Bildung":

- EWikimedia: wikimedia.de

- Irmgard App für Analphabeten: www.appirmgard.de

- CODE Hochschule Berlin: code.berlin/de/

- Udacity: de.udacity.com und Coursera coursera.org

- Idee: Telekolleg 4.0 der öffentlich rechtlichen Anstalten

- Riffreporter: www.riffreporter.de

Frage 4: Kennen Sie weitere konkrete Projekte, die zum Zukunftsbild passen?

Vielen Dank für Ihre Antworten. Dürfen wir zum Schluss noch etwas mehr über Sie erfahren?

Alter
jünger als 20 Jahre20 bis 29 Jahre30 bis 39 Jahre40 bis 49 Jahre50 bis 59 Jahre60 Jahre und älterkeine Angabe
Überwiegende Tätigkeit
selbständigangestelltin Ausbildungerwerbslosin Rentekeine Angabe

Geschlecht
MännlichWeiblichkeine Angabe
Hätten Sie Interesse, an unserer Veranstaltung teilzunehmen? Bitte E-Mail-Adresse oben angeben!
Ich habe InteresseNein Danke

Jetzt bitte noch hier anklicken, die Aufgabe lösen, und dann auf "Senden" drücken.
[recaptcha]

Veranstaltungen

In der 1. und 2. Dialogphase

Newsletter Anmeldung

Vertrauen im digitalen Zeitalter

Das Vertrauen der Menschen in klassische und neue Medien unterscheidet sich stark – auch zwischen den Ländern. Deutschland hat erheblichen Handlungsbedarf.

KONTAKT