Studien

Studien | #gutlebendigital

Zusätzlich zu den Ergebnissen für die Themenfelder haben wir bereits eine Studie zum Prozess von #gutlebendigital veröffentlicht. Kürzere Texte des Teams von #gutlebendigital gibt es hier im Blog. Zu einzelnen Themenfeldern sind Vertiefungsstudien in Arbeit.

Eine wichtige Basis für den Prozess sind unsere Arbeiten zu Lebensqualitätsthemen und zu Dialogprozessen:

An der Schnittstelle von Digitalisierung und Lebensqualität haben wir einige hilfreiche Bücher, Studien und Projekte identifiziert. Darunter sind:

  • „The Most Human Human“ (deutsch etwa “Der menschlichste Mensch”) von Brian Christian geht der Frage nach, was uns die Interaktion mit den Maschinen über uns Menschen lehrt.
  • „Digital vs Human – how we’ll live, love and think in the future“ von Richard Watson befasst sich damit, was wir Menschen von uns und von den digitalen Werkzeugen erwarten.
  • „Technology vs. Humanity“ von Gerd Leonhard stellt das menschliche Wohlergehen ins Zentrum der Überlegungen und fordert eine breit angelege Diskussion über die zukünftige Rolle von Technologien.
  • „The Second Machine Age: Wie die nächste digitale Revolution unser aller Leben verändern wird“ von Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee beinhaltet ein kurzes Kapitel zur Lebensqualitätsmessung.

Die vier
Kernaussagen

Newsletter Anmeldung

Ein Projekt von

 

Soziologie der Digitalisierung

Im Buch „4.0 oder die Lücke die der Rechner lässt“ des Soziologen Dirk Baecker finden sich viele Bezüge zu den Ergebnissen aus #gutlebendigital

Besser leben auf dem Digital-Gipfel

Der Digital-Gipfel sollte stärker auf die Bedürfnisse der Menschen und deren Lebensqualität eingehen. Welchen Beitrag kann die Digitalisierung zur Verbesserung leisten?

KONTAKT