Veranstaltungen

Veranstaltungen | #gutlebendigital

Seit März 2019 stellen wir die Ergebnisse aus #gutlebendigital online und auf interaktiven Veranstaltungen vor. Jetzt geht es vor allem darum, wer was tun müsste, damit wir uns auf diese wünschenswerten Zukünfte zubewegen: Welche weiterführenden Fragen ergeben sich für die Teilnehmenden in ihren jeweiligen Tätigkeitsbereichen? Welche konkreten Projekte mit potentieller Breitenwirkung passen noch zu den Zukunftsbildern? Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Interesse an einer gemeinsamen Veranstaltung haben. Durchgeführt oder fest vereinbart sind diese Termine:

  • Am 15.3.2019 in Frankfurt am Main mit Common Purpose.
  • Am 20.3.2019 auf den Baden-Badener Unternehmer Gesprächen.
  • Am 6.5.2019 beim Internationalen Stammtisch (englisch).
  • Am 20.5.2019 auf der ChangeOpen Veranstaltung in Seeheim.
  • Am 14.8.2019 im Rahmen der Robotics Aktionswoche in der Zentralbibliothek Frankfurt am Main.
  • Am 17.9.2019 auf dem Forum „Smart City“ in Frankfurt am Main.

 Veranstaltungen der zweiten Dialogphase

Zuvor wurden in einer zweiten Dialogphase zwischen Mai 2018 und März 2019 die Zwischenergebnisse zur Diskussion gestellt: Ist die Beschreibung der wünschenswerten Zukunft so stimmig, oder fehlen wichtige Aspekte? Sind die vorgeschlagenen Indikatoren sinnvoll und werden sie eventuell sogar schon erhoben? Passen die Handlungsempfehlungen zum Zukunftsbild oder fehlen wichtige Punkte? Gibt es weitere konkrete Projekte, die zum Zukunftsbild passen? Auch diese Veranstaltungen waren interaktiv strukturiert und orientieren sich an den 11 Themenfeldern mit den Ergebnissen aus der ersten Dialogphase:

  • Am 26.5.2018 auf der MAKE Rhein-Main im Tatcraft.
  • Am 29.5.2018 mit den Leitungen Sozialarbeit des Deutschen Roten Kreuzes.
  • Am 22.8.2018 auf einer Klausurtagung des Caritasverbandes Frankfurt.
  • Am 4.9.2018 im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Berlin.
  • Am 5.9.2018 im offenen Treff in Königstein.
  • Am 13.9.2018 mit dem Inner Wheel Club Frankfurt Rhein-Main.
  • Am 22.10.2018 im Haus am Dom in Frankfurt mit Ina Schmidt und Max Thinius.
  • Am 6.11.2018 auf dem Real Estate Innovation Summit in Frankfurt.
  • Am 8.11.2018 auf dem World Usability Day Frankfurt.
  • Am 22.1.2019 in Linz.

Veranstaltungen der ersten Dialogphase

In der ersten, öffnenden Phase von #gutlebendigital haben wir von September 2017 bis März 2018 parallel zu den Einzelinterviews und der Online-Umfrage auch 12 Veranstaltungen mit größeren Gruppen durchgeführt. Überall ging es um die gleichen 4 Fragen:

  1. Wo sehen Sie zurzeit die positiven Auswirkungen der Digitalisierung auf die Lebensqualität der Menschen?
  2. In welchen Bereichen hat die Digitalisierung noch nicht den erhofften Einfluss auf die Lebensqualität oder sogar negative Folgen?
  3. Bitte beschreiben Sie eine ideale Zukunft aus Ihrer Sicht: wo und wie wirkt die Digitalisierung positiv auf die Lebensqualität?
  4. Wer müsste was tun, damit wir uns auf diese ideale Zukunft zubewegen?

Auf diesen interaktiven Veranstaltungen konnten sich die Teilnehmenden untereinander und mit den Moderatoren über ihre Ideen austauschen und gemeinsam Neues entwickeln. Gleichzeitig konnten wir Inhalte aus der Lebensqualitätsforschung sichtbar machen. Über 500 Antworten daraus gingen in die Datenbank von #gutlebendigital ein, knapp die Hälfte aller Einträge.

Unser großer Dank gilt allen Teilnehmenden und vor allem den Organisatoren und Gastgebern, die ihre Netzwerke und ihre Räume für #gutlebendigital geöffnet haben. In der Ansprache möglicher Gastgeber war uns eine möglichst große Vielfalt von Gruppen und Meinungen wichtig – bei hoher fachlicher Kompetenz zu Digitalisierung und/oder Lebensqualität. Diese 12 Veranstaltungen fanden in dieser Reihenfolge statt:

  • Mit dem Netzwerk von Unternehmern und Wissenschaftlern der delodi UG in Berlin am 9.10.2017.
  • Mit Studierenden der Universität St. Gallen am 30.10.2017.
  • Mit Digitalexperten auf dem Festival hub.berlin am 28.11.2017 auf Englisch (Video).
  • Mit Softwareentwicklern aus dem Netzwerk Frankfurt Developers in Frankfurt am Main am 15.12.2017 auf Englisch.
  • Mit den Digital Media Women Rhein-Main im Digital Office der KfW in Frankfurt am Main am 24.1.2018.
  • Mit Personalern und Philosophen in der Brainery in Hamburg am 14.2.2018.
  • Mit Mitarbeitern von Innovationslaboren im Skydeck der DB Systel in Frankfurt am Main am 21.2.2018.
  • Auf dem Community-Treffen von „Les Enfants Terribles“, einer Schule und Initiative für gutes neues Arbeiten in Berlin am 24.2.2018.
  • Mit Organisationsentwicklern des Netzwerkes von „step pro“ in Darmstadt am 28.2.2018 (Einladung).
  • Mit Start-Ups im German Tech Entrepreneurship Center in Berlin am 8.3.2018 auf Englisch (Blogbeitrag).
  • Mit dem Netzwerk des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)  in Berlin am 16.3.2018.
  • Mit internationalen Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung in Würzburg am 22.3.2018.

Zusätzlich zur großen fachlichen Vielfalt hätten wir gerne auch mehr geographische Vielfalt erreicht, also auch in kleinen Städten und in ländlichen Regionen diskutiert. Dafür konnten wir leider keine Partner finden.

Die vier
Kernaussagen

Newsletter Anmeldung

Ein Projekt von

 

Der Kern von #gutlebendigital

Der Mensch muss im Mittelpunkt der Digitalisierung stehen, die Technik also dem Menschen dienen. Zu oft bleibt aber offen, was das konkret bedeutet.

Soziologie der Digitalisierung

Im Buch „4.0 oder die Lücke die der Rechner lässt“ des Soziologen Dirk Baecker finden sich viele Bezüge zu den Ergebnissen aus #gutlebendigital

KONTAKT